street-a-tag


Projekt street-a-tag

David Choe  by www.bigcreativenetwork.com
David Choe by www.bigcreativenetwork.com

Ich habe im Frühjahr 2013, im Rahmen meiner Tätigkeit bei einem gemeinnützigen Verein, eine Abhandlung mit dem Titel „street-a-tag“ über das Phänomen StreetArt geschrieben und diese hinsichtlich ihrer Bedeutung für Kunst (freie Arbeiten), Stadt (Auftragsarbeiten) und Mensch (Projektarbeiten) durchleuchtet. Daraus wurde dann das Projekt „street-a-tag“ mit einer eigenen Website (www.street-a-tag.de) und eigenen Social-Media-Auftritten (Facebook, Twitter, Instagram, Youtube).

 

Street Art flutet nun schon seit Jahren die Metropolen weltweit. Insgesamt ließ sich eine wahre Explosion von Kreativität auf den Straßen erleben. Experimentiert wurde dabei mit einer Fülle von Materialien, ständig wurden neue Techniken entwickelt und bislang unentdeckte Orte für die Arbeiten erobert.

 

Den hohen Innovationsgrad der StreetArt-Szene, die schier unerschöpfliche Kreativität und die Dynamik in den Entstehungsprozessen wollten ich im Titel des Projektes wiederspiegeln. Und entstand "street-a-tag". Ich habe dabei bewusst mit den Wörtern STREET (= Straße), TAG (= Signaturkürzel als Pseudonym eines Künstlers) und ATTACK (= Angriff) gespielt. Die Straße ist da, wo es passiert. Und da ich mit verschiedenen "Street Artist" zusammenarbeiten wollten, war klar, dass jede einzelne Aktion die Handschrift des jeweiligen Künstlers tragen würde. Und wir (mein damaliges Team und ich) wollen angreifen, fluten, überraschen...

different faces - different views

JR by www.asiwyfab.de
JR by www.asiwyfab.de

Mein erstes Konzept für den öffentlichen Raum im Rahmen von „street-a-tag“ habe ich 2014 geschrieben und mir dafür das Projekt INSIDE OUT des französischen Pasteup-Künstlers JR zu Nutze gemacht. JR bietet mit seinem Projekt INSIDE OUT Menschen eine Plattform, sich mit ihrem Gesicht für ihr Umfeld zu engagieren. Ich habe hierfür ein kreatives Antirassismus-Projekt mit dem Titel „different faces / different views“ entwickelt, an dem sich 674 Menschen aus Wuppertal beteiligt haben. Deren Gesichter wurden in Zusammenarbeit mit dem Team des Künstlers fotografiert und in einer 3-Tage-Aktion am ehemaligen Weinkontor an der Friedrich-Ebert-Straße geklebt. Es ging darum, mit Hilfe von Kunst die Vielfalt von Wuppertal im öffentlichen Raum sichtbar zu machen und für gegenseitigen Respekt zu werben.

PflanzBar, der mitmachgarten

Anna Garforth by www.annagarforth.co.uk
Anna Garforth by www.annagarforth.co.uk

Das zweite Konzept war in 2015 ein Urban-Gardening-Projekt mit dem Titel „PflanzBar“ im Stadtbezirk Langerfeld-Beyenburg. Gemeinschaftlich genutzte Gärten beleben den öffentlichen Raum und schaffen neue Orte der Begegnung und des Austauschs. Stadtteile gewinnen durch das zivilgesellschaftliche Engagement an Lebensqualität, indem die Bewohner miteinander in Verbindung treten und ihren Kiez verschönern. Eine der großen Qualitäten der StreetArt ist die Partizipation – und die Inspiration, selbst aktiv zu werden. Die PflanzBar wurde von aktiven Stadtteilakteuren übernommen und existiert bis heute noch – u. a. auch als Lernort für Kinder und Jugendliche.

Back to the roots

Banksy by www.urbancomfort.de
Banksy by www.urbancomfort.de

Im Frührjahr 2019 habe in angefangen zu meinen kreativen Wurzel zurück zu kehren und entwickele (anfangs nebenbei), mittlerweile freiberuflich kreative Konzepte für den öffentlichen Raum. Mein Ziel ist es, die tristen Wände Wuppertals in bunte Welten zu verwandeln – und die ganze Stadt in eine Galerie, die offen ist für alle. Ich will urbane Räume, Quartiere und Nischen in Wuppertal zu neuen, interessanten, aufregenden Orten transformieren. Ich will zeitgenössische und sozialpolitische Kunst im urbanen Raum etablieren, großflächige Kunstwerke in Zusammenarbeit mit internationalen UrbanArt-Künstlern im öffentlichen Raum realisieren sowie Konzept- und Themenausstellungen im Stadtraum entwickeln und umsetzen. Ich will Bürger zur Kreativität in ihrem eigenen Lebensraum animieren und die Stadt zu kreativer Stadtgestaltung anregen.



Projekte

Joseph-Beuys-Tunnel (2021)

Inside Out Engels (2020)

PflanzBar (2015)

Inside Out Project (2014)


Konzepte

7.000 OAKS 2.0 (2021)

GWG - Mit Kunst... (2021)

Gerhard Richter und...(2021)

Unframed Kemna (2020)

Wuppertal Tanzt (2020)

Engels Worldwide (2020)

Pina 80 (2020)

Luisenstraße 59 (2019)

Urbaner KunstRaum (2019)

UrbanArt goes Wuppertal (2019)

street-a-tag goes... (2015)

Das Projekt street-a-tag (2013)




SUPPORT